Sommerschur – Meine Grundsätze

Sommerschur?!

Wie kurz ist (noch) gesund für Ihren HUND?

Hunde-WOHL – genau das liegt mir am Herzen!

Der Sommer kommt und damit jährlich wieder das grosse Thema Scheren:

Schwitzende Golden Retriever, Labrador, Berner Sennen Hund, Husky und viele, viele andere Langhaarhunde werden kurz geschoren; oft zu kurz!

Mein Expertentipp für Sie:

Haut und Haarbeschaffenheit bestimmen die Länge des Fells; Wie ist die Haarstruktur? Ist die Haut rosa oder dunkel? Das ist individuell, nicht je Rasse sondern je Hund!

Deshalb pflege ich Hunde derselben Rasse individuell, mit unterschiedlicher Haarlänge. Das Fell ist eine Klimaanlage für Ihren Hund – im Winter genauso, wie im Sommer!

Generell setze ich mich dafür ein, dass bspw. Berner Sennen Hund, Labrador, Golden Retriever, Schäferhund, Chiwawa und viele andere Hunde und auch deren Mischlinge in Zukunft nicht mehr abgeschoren werden.

In meinem Salon werden sie nicht geschoren.

Und Ihr Hund? Ich berate Sie gerne am Telefon und im Salon und nehme mir ausreichend Zeit Ihre Fragen.

Die richtige Pflege …

• mind. 2 Shampoos, die auf Fell und Haut von mir abgestimmt werden
• sauber baden
• achtsam föhnen
• entfernen der Unterwolle
• wenn nötig die Kontur-Schneiden
• ausscheren der Pfoten

Sie wählen das Wellnesspaket mit dem Ihr Liebling die entsprechende Haarpackung und eine Fellschutzpflege aufgetragen bekommt.

So bekommen Sie eine für Ihren Hund abgestimmte Felllänge und Fellpflege, die gesund ist und Ihrem Hund wohltut.

Kunden, die ihren Hund früher mal scheren gelassen haben und dann zu mir kamen, und ich durfte den Hund nach meinen Grundsätzen pflegen , sind genauso glücklich und zufrieden nach Hause gegangen wie der Hund.

Zusammengefasst: Ihre Vorteile im Salon Hundewohl:

Die Natur hat jedem Hund die richtige Behaarung geschenkt und eine Methode, mit den Temperatur-Unterschieden umzugehen. Hunde nutzen z.B. das Hecheln, um ihre Körpertemperatur zu regulieren.
Sie verzichten auf das Abrasieren, von dem viele Experten abraten.

Sie schützen die empfindliche Haut von Ihrem Hund, auch gegen Sonne und andere äußere Einflüsse.
Besonders bei Hunden mit starker Unterwolle (z.B. Huskys, Chow-Chows, Schäferhunde, und viele mehr) besteht die Gefahr nach dem Scheren auf die Krankheit «Clipper Alopezie» [Link], vor der Sie Ihren Hund durch meine individuelle Pflege schützen können.

Auch bei Rassen mit viel Deckhaar und weniger Unterwolle besteht ein Risiko.
Vor allem bei den Wasserratten unter unseren Hunden kann das Scheren tragische Folgen haben, da der natürliche Hautschutz für Wasseraktivitäten verloren gehen kann.

Übrigens:
Die einzige Tierart, die regelmäßig geschoren werden muss, sind Schafe. Die wurden aber über Jahrhunderte speziell dafür gezüchtet

Cookie Settings

Listed here are all the cookies used for our marketing purposes.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Used to send data to Google Analytics about the visitor's device and behaviour. Tracks the visitor across devices and marketing channels.
Facebook (cn_FacebookActive)
Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.